Datenschutzbeauftragter

Das Thema Datenschutz und Datensicherheit liegt mir besonders am Herzen und das nicht erst seit den Enthüllungen von Edward Snowden, dessen Handeln im Jahr 2013 ich ihm gar nicht hoch genug anrechnen kann, auch wenn es mit der Arbeit des Datenschutzbeauftragten nur am Rande zusammenhängt.

Am 25.05.2018 läuft die Übergangsfrist für das Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ab. Allerhöchste Zeit also sich mit den Neuerungen und Änderungen gegenüber dem bisherigen BDSG genauer zu befassen, sämtliche Firmenprozesse auf Konformität zu prüfen und anzupassen.

Derzeit aktualisiere ich meinen Kenntnisstand in Bezug auf die EU-DSGVO und bringe mich auf den neusten Stand, um Ihnen auch in Zukunft qualifiziert und kompetent in Datenschutzfragen zur Verfügung zu stehen. Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist biete ich Ihnen an für Ihr Unternehmen die Funktion des externen Datenschutzbeauftragten zu übernehmen. Selbstverständlich verfüge ich neben eine entsprechende zertifizierte Qualifikation auch über entsprechende Erfahrungen als Datenschutzbeauftragter.

Gerne berate ich Sie dann auch, ob für Ihr Unternehmen laut EU-DSGVO die Ernennung eines Datenschutzbeauftragten erforderlich ist.

Selbst wenn für Ihr Unternehmen nach den gesetzlichen Erfordernissen nicht explizit ein Datenschutzbeauftragter gefordert wird, sollten Sie das Thema Datenschutz und Datensicherheit nicht vernachlässigen. Ihre Daten stellen das Kapital des Unternehmens dar und sollten entsprechend vor Missbrauch und Verlust geschützt werden außerdem müssen sämtliche Abläufe und Prozesse innerhalb Ihres Unternehmens, auch wenn kein Datenschutzbeauftragter bestellt werden muss, EU-DSGVO konform gestaltet sein.